KELLEY SMITH Moon Child

KELLEY SMITH
Moon Child
Eigenvertrieb

Zwei der fünf Songs auf dem Debüt der in Minnesota beheimateten Singer-Songwriterin Kelley Smith klingen, als wären sie an der Schwelle zwischen Tag und Nacht entstanden. Die atmosphärischen Folksongs «Dust» und «Tea And Whiskey» schweben / pendeln in einer Art Zwischenwelt, beugen sich vor und zurück in beide Richtungen. Dies verwundert nicht so sehr. Kelley hat sich das Gitarrenspielen selbst beigebracht, spät in der Nacht, wenn es im Haus ruhig war. Ein Teil der Songs hat die vierfache Mutter bei Mondlicht geschrieben, weil sie unter Insomnia leidet. Der Auftakt, das wunderbare «Moon Child» atmet noch einen Hauch Bluegrass. Im poetisch behutsamen Abschluss «I’ll Let Go» singt sie «Lay me down in the autumn leaves. Hold me. And I’ll let go.» Fallen lassen kann der geneigte Hörer sich auch in ihren tiefgehenden Songs. Mit der Musik ihrer 5-Track EP «Moon Child» steht Kelley Smith unzweifelhaft in der Tradition von Künstlerinnen und Bands wie Gillian Welch, Lucinda Williams, Patti Griffin oder The Be Good Tanyas. Und dort steht sie gut.

Roebi
About Roebi 317 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply