RICHARD ÖHRN Sounds In English

RICHARD ÖHRN
Sounds In English
Big Stir Records

Mit der schwedischen Indie-Pop-Band In Deed hat Richard Öhrn schon einiges an Erfahrung sammeln können. Deren Alben «At 4000 Meters» (2001) und «Everest» (2017)  wurden auf Big Stir Records wiederveröffentlicht. Auf dem gleichen Label veröffentlicht Richard Öhrn jetzt sein Solodebüt  «Sounds In English». Im Vergleich zu In Deed ist Öhrn mit seinem Sound mehr in den Sixties zuhause. Der Auftakt «Seal Your Move» offeriert Anleihen an die Byrds mit Barockpop-Elementen. Das folkige «5th Month Announcement» lässt zuweilen Simon & Garfunkel erahnen. Richard Öhrn hat das Album praktisch im Alleingang eingespielt. Ken Stringfellow (Posies, Big Star) hat ihn bloss geringfügig unterstützt. Das Resultat ist grandios. Öhrn ist vielseitig talentiert und hat ein gutes Händchen für tolle Songs. «Someone To Forgive You» ist eine wunderbar und gelungene Reminiszenz an Love.  Das balladeske «Every Shade» bietet nicht nur wunderbaren Chorgesang. Das Prachtstück auf «Sounds In English» ist aber «The Coolest Manners». Die vertrackte Barockpop-Nummer glänzt mit Eleganz, Drama und wohliger Wärme. «If I Could Read Your Mind» ist eine eindringliche und kratzige Ballade, die tief geht. Der verspielte Abschluss, das folkige «Spanish Moon» lässt einmal mehr, zumindest gesanglich Simon & Garfunkel erahnen. Wunderbar!!!

Roebi
About Roebi 391 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply