BRAINSTORM Midnight Ghost

BRAINSTORM
Midnight Ghost
AFM Records

mv. Die Schwaben Brainstorm standen schon immer für Metalkunst mit hoher Qualität und lieferten eigentlich noch nie ein schwaches Album ab. Es gab höchstens zwischen den sehr guten Alben ab und zu mal einen totalen Überknaller wie zum Beispiel “Soul Temptation”. Für das neue Werk namens „Midnight Ghost“ hat die Band trotzdem eine wichtige Änderung vorgenommen, indem für die Produktion anstelle von Achim Köhler dieses Mal Orden Ogan-Mastermind Sebastian „Seeb“ Levermann engagiert wurde. Und tatsächlich verpasste dieser dem Album etwas mehr Bombast und Keyboards als von Brainstorm in der Vergangenheit gewohnt. Aber die Entwarnung kommt sogleich, denn „Midnight Ghost“ knallt trotzdem wuchtig und fett durch die Boxen, was natürlich vor allem an den bärenstarken Songs liegt. Power Metal-Hymnen wie „Haunting Voices“, „Ravenous Minds“, „The Pyre“ oder „Revealing The Darkness“ dürften jeden Fan der Band frohlocken lassen. Das Epos „Jeanne Boulet (1764)“ sowie die mitreissende Powerballade „The Path“ sorgen für Abwechslung und sind weitere Höhepunkte auf dieser Killerscheibe. Hervorzuheben ist auf jeden Fall noch die Leistung von Sänger Andy B. Franck, welcher das Album mit seinem kraftvollen, facettenreichen Gesang enorm aufwertet und sich wieder einmal selber übertroffen hat. Das kongeniale Artwork von Gyula Havancsak, welches das Titelthema perfekt visualisiert, ist dann noch das Sahnehäubchen bei diesem Pflichtkauf für Power Metal-Fans.

Michael
About Michael Vaucher 44 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply