BE BOP DELUXE Drastic Plastic

BE BOP DELUXE
Drastic Plastic
Cherry Red Records

«Drastic Plastic», 1978 erschienen, war das fünfte und letzte Werk von Be Bop Deluxe. Musikalisch ist es ebenso das Bindeglied des Prog- und Art-Rocks von Be Bop Deluxe zum hektischen New Wave von Red Noise (mit Be Bop Deluxe Keyboarder Andy Clark und seinem Bruder Ian Nelson), der nächsten Band von Leader Bill Nelson. «Drastic Plastic» wurde in Juan-Les-Pins im Süden von Frankreich aufgenommen. Nelson hatte Juan-Les-Pins ausgewählt, weil dort eines seiner Vorbilder, der französische Poet und Filmemacher Jean Cocteau, gelebt hatte. Die Inspiration für die elf Songs kam teilweise von seiner Liebe für frühe elektronische Musik. Nelson hatte einige Zeit zuvor einen Mini-Moog Synthesizer erworben. Im Auftakt «Electrical Language» kommt dieser prominent zum Einsatz. Nelson wollte überdies den Rhythmus maschineller klingen lassen. Gut vernehmbar ist dies in Songs wie «New Precision», «Superenigmatix (Lethal Appliances For The Home With Eeverything)» oder «Possession». Die elf Songs zeigen aber auch andere Facetten. Das Instrumental «Visions Of Endless Hopes» offeriert folkig-poetisch Momente. Und der melancholische Abschluss «Island Of The Dead», näher bei den alten Be Bop Deluxe, ist seinem 1976 verstorbenen Vater gewidmet. Die Wiederveröffentlichung kommt in zwei Versionen daher. Als 2-CD Edition und als 6 Disc (4 CDs & 2 DVDs) Limited Edition. Viele wirklich unveröffentlichte Songs gibt es unter den insgesamt 88 Tracks (Limited Edition) aber nicht. Das meiste sind neu und besser abgemischte bereits bekannte Songs und Demos. Daneben gibt es Live-Material, Videos und einen von Bill Nelson aufgenommenen Film, der die Aufnahmen in Juan-Les-Pins dokumentiert. Lohnend ist diese Wiederveröffentlichung trotzdem, vor allem, weil «Drastic Plastic» auch heute noch ein wirklich spannendes Album ist.

Roebi
About Roebi 247 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply