WIZARD Metal In My Head

WIZARD
Metal In My Head
Massacre Records

mv. «30 Years Of Metal » heisst bezeichnenderweise ein Song des neuen, zwölften Wizard Albums. Vor 30 Jahren erschien das erste Demo der Band namens «Legions Of Doom». Und dieses Jubiläum wird mit dem bärenstarken neuen Album «Metal In My Head» nun kräftig gefeiert. Mit Tommy Hartung (No Inner Limits) gibt ein neuer Gitarrist sein Debüt bei Wizard. Ihren Stil haben die Jungs um Frontmann Sven D’Anna deswegen natürlich nicht verändert. Wie der Albumtitel und das richtig coole Artwork sofort klar machen gibt’s auf «Metal In My Head» eingängigen, hymnenhaften True Metal ohne Kompromisse. Kracher wie der Opener «I Bring Light Into the Dark», «Metal Feast», «We Fight», der Titeltrack oder das finale «Destiny» erinnern mit Freude an frühere Grosstaten wie «Bound By Metal» (1999) oder «Head Of The Deceiver» (2001). Ehrlicher, traditioneller Heavy Metal zum Fäuste recken, Headbangen und Bier trinken zusammen mit den Kumpels in Kutten. Herauszuheben ist auf jeden Fall noch die von Gustavo Acosta (Feanor) geschriebene Pianoballade „Whirlewolf“, die dem 2019 verstorbenen Martjo Brongers (Vortex, Steel Shock) gewidmet ist. Alle Headbanger, welche den liebenswerten Holländer immer noch schrecklich vermissen, werden von dem wunderschönen Stück tief berührt sein. Produzent Martin Buchwalter (u.a. Tankard, Destruction) hat dem Album einen kraftvollen und natürlichen Sound verpasst, was der Old School-Ausrichtung der Stücke mehr als zugute kommt. «Metal In My Head» ist somit der perfekte Soundtrack für die nächste Metalparty mit viel Bier und Jacky-Cola.

 

Michael
About Michael Vaucher 124 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply