THE REVOLUTIONARY ARMY OF THE INFANT JESUS Songs Of Yearning

THE REVOLUTIONARY ARMY OF THE INFANT JESUS
Songs Of Yearning
Occultation Records

Der Auftakt des vierten Werks der englischen Band Revolutionary Army Of The Infant Jesus vermittelt vorzüglich, was der Albumtitel verheisst: Lieder der Sehnsucht. Melancholischer Folk, schleppend und verlangend. Die Kirchenglocken im Hintergrund deuten auf die spirituelle Seite der 1985 gegründeten Band hin. Auch der zweite Track, das feinsinnige in Französisch gesungene «Celestine» lässt diese Sehnsucht erahnen. Die zwölf Songs auf «Songs Of Yearning» werden übrigens in sechs verschiedenen Sprachen gesungen (!).  Einen Song weiter, in «Kontaktion (For St. Maria Skobtsova)» gleitet diese Sehnsucht für einen Moment in bedrohliche Dunkelheit ab. Das unheimlich Unbekannte ist nie weit entfernt. Mit «Ave Maria» offerieren sie ihre eigene Interpretation des bekannten Kirchenliedes. In «Vespers» flüstert sich eine Frau durch eine nachdenklichen Folk-Melodie. Der Songtitel ist einmal mehr eine Referenz ans Christentum. Die Vesper ist auf der einen Seite die vorletzte, abendliche Gebetsstunde der Gebetszeiten des Stundengebets, steht aber auch für einen christlichen Gottesdienst am frühen Abend. Zum Abschluss legt die Band um Gründungsmitglied Jon Egan ein Gebet («Prayer») vor: «Jesus Christ, Son Of God. Take Care Of My Beautiful Child.» Mit viel Tiefe und Dramatik. Ein beseeltes, tief spirituelles Werk.   

Roebi
About Roebi 211 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply