MIK New Room

MIK
New Room
Hoanzl

Mik, der mit vollem Namen Mik Tanczos heisst, ist bis anhin vor allem als Frontmann der österreichischen Indiepop-Band Zeronic aufgefallen. Die seit den späten 1990er Jahren existierende Band hatte 2012 ihr letztes und viertes Werk «Grandezza» veröffentlicht. Die musikalische Leichtigkeit, gerade ihres dritten Albums « The Price Of Zeitgeist» (2009) und zeitweilig auch ihres letzten Werkes, ist auf dem ersten Soloalbum von Mik einer Abgeklärtheit und Tiefe gewichen. Der Multiinstrumentalist, der auch als Produzent und Betreiber eines Plattenlabels aktiv ist, hat sein Handwerk auf eine neue Stufe gehievt. Der Auftakt «A Sign Of Peace» ist eine druckvolle und einnehmende Power-Pop-Nummer. Das darauf folgende «Parade» ist ein zu Beginn behutsamer Indierock-Song, der sich zusehends intensiviert. Intensiv klingt auch der kratzige Indierock von «Leave It All Behind», der zuweilen an die Eindringlichkeit von U2 mahnt. Die Piano basierte Ballade «Brother» kommt hingegen mit einer Prise Coldplay rüber. In das behutsame «Diamonds» lässt Mik sphärische Elemente einfliessen. «Moon» bietet relaxten Indiepop. Und zum Abschluss sinniert Mik in «Disappear» über die eigenen Endlichkeit: «I Am Not Just Flesh And Bones. I Vanish Into Nothing. I Go For The Unknown»

Roebi
About Roebi 96 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply