BUFFALO KILLERS Alive And Well In Ohio

BUFFALO KILLERS
Alive And Well In Ohio
Alive Naturalsound

«Alive And Well In Ohio» ist nicht, wie man vermuten könnte, ein Livealbum. Das neue Werk der Band aus Cincinnati, Ohio, ist aber eine vielschichtige und abwechslungsreiche Angelegenheit. Das bereits achte Album des Quartettes beginnt ziemlich poppig. Der Auftakt «Death Magic Cookie» klingt wie eine Power-Pop-Nummer Jahrgang 1972. Big Star, Badfinger und Co. lassen grüssen. Auch die folgenden «What A Waste» und «Parachute» versprühen poppige Leichtigkeit. Wobei sie bei letzterem eher im Gesang zu finden ist. «Eastern Tiger» ist dann eine feine Folknummer, die auch Neil Young Ehre gemacht hätte. Die beiden Köpfe der Buffalo Killers, die Gebrüder Andrew (Gesang & Gitarre) und Zachary Gabbard (Bass & Gesang) sind mit ja der Musik von Neil Young, The Grateful Dead, CSNY und New Riders Of The Purple Sage aufgewachsen. Der Titel des folgenden Songs passt dann gut zum musikalischen Wechsel. «Need A Changin’» orientiert sich an Bands wie Mountain oder Blue Cheer. «Evil Thoughts» daraufhin, klingt, trotz des Titels, wunderbar poppig. Eine Wohltat für die Gehörgänge. Etwas weiter, in «Bad Day», darf es auch noch etwas Black Crows sein. In diesem Sinn und Geist geht es bis zum Schluss weiter. Und das ist gut so.

Roebi
About Roebi 97 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply