VEGA Only Human

VEGA
Only Human
Frontiers Records

mv. Die britischen Melodic Rocker von Vega sind weiterhin fleissig und veröffentlichen mit „Only Human“ bereits ihr fünftes Album innerhalb der letzten 8 Jahre. Und das, ohne das die Qualität darunter leiden würde. Wie schon die sehr starken Vorgängerscheiben, insbesondere der Vorgänger „Who We Are“ von 2016, liefert auch das neue Album der Briten eine ganze Ladung voller Ohrwürmer und bewegt sich dabei immer zwischen AOR und Melodic Metal hin- und her. Zwar erfinden Vega auch auf ihrem neuen Album diese Art Musik nicht neu und die Einflüsse von Bands wie Harem Scarem, House Of Lords, Def Leppard oder Bad English sind allgegenwärtig, doch das Wichtigste an einem Album dieser Art sind die Hooks und Melodien. Und hier machen Vega alles richtig und liefern mit AOR-Perlen wie dem Titeltrack, „Worth Dying For“, „All Over Now“ oder „Mess You Made“ gute Laune ohne Ende. Sänger Nick Workman (ex-Kick) ist der Trumpf von Vega und singt einmal mehr gefühlvoll wie ausdrucksstark und bringt die Stücke auf ein höheres Level. Gerade bei balladesken Sachen wie „Standing Still“ oder „ Turning Pages“ zeigt sich dies eindrücklich. Abgemischt wurde das Album von Harem Scarem-Sänger Harry Hess, welcher für einen dynamischen, starken Sound sorgte. „Only Human“ ist gutes Futter für schönes Frühlingswetter und erste Grillpartys.

Michael
About Michael Vaucher 54 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply