STEVIE RAY VAUGHAN & DOUBLE TROUBLE Texas Flood – 30th Anniversary Legacy

STEVIE RAY VAUGHAN & DOUBLE TROUBLE Texas Flood – 30th Anniversary Legacy

STEVIE RAY VAUGHAN & DOUBLE TROUBLE

Texas Flood – 30th Anniversary Legacy Edition

(2 CD)

Sony Music

 

hh. Über « Texas Flood », dem Debütalbum des texanischen Gitarrenwunders aus dem Jahr 1983, müssen wir hier keine weiteren Worte verlieren. Das Album sollte inzwischen jeder Gitarren- und Bluesfan im Regal haben – es ist der Klassiker dieses musikalischen Genres schlechthin und das hier enthaltene unsterbliche „Pride And Joy“ dürfte der wohl meistgecoverte Song des Bluesrocks sein. Erstaunlich, das sei noch zu dem Original-Album anzumerken, ist dabei, dass die Platte auch 30 Jahre nach Veröffentlichung rein gar nichts von ihrer Faszination verloren hat – sie besticht nach wie vor (auch im Vergleich mit zeitgenössischen Bluesrock-Platten) durch den einzigartigen Mix aus Virtuosität, Aggression, Melodie und dem punktgenauen, meisterlich groovenden Vortrag des Trios. Was diese Spezial-Edition aber zu einem Muss für jeden Fan macht, ist der auf der zweiten CD enthaltene, bislang unveröffentlichte Konzertmitschnitt aus der Ripley’s Music Hall, Philadelphia vom 20. Oktober 1983. Stevie Ray zeigt sich hier in absoluter Höchstform, was im gleichen Mass auch über seine Band (Tommy Shannon –bs-, Chris Layton –dr-) zu sagen ist. Neun Songs, darunter die auf dem Studioalbum enthaltenen „Testify“, „“Pride And Joy“, „Texas Flood“, „Love Struck Baby“, „Tin Pan Alley“ und „Mary Had A Little Lamb“ + die drei Hendrix-Remakes von „Voodoo Child“ und „Little Wing“ in Kombination mit „Third Stone From The Sun“ sorgen für ein Live-Erlebnis der Extra-Klasse. Der Sound ist direkt, transparent, hat mächtig Schmackes und weckt den sehnsüchtigen Wunsch, bei diesem Konzert dabei gewesen sein zu dürfen. Es ist definitiv eines der besten Live-Dokumente, die von diesem einmaligen Gitarristen als Tonkonserven erhältlich sind und darf unter keinen Umständen in einer gut sortierten Plattensammlung fehlen. Zudem ist das 24-seitige Booklet sehr schön gemacht und enthält neben vielen Fotos auch ausführliche Liner-Notes, verfasst vom renommierten   US-Publizisten Ashley Kahn.

Hanns
About Hanns Hanneken 527 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.