PAPA ROACH Who Do You Trust?

PAPA ROACH
Who Do You Trust?
Eleven Seven Music

mh. Echt jetzt? Beinahe 20 Jahre ist es nun her, seit Papa Roach mit ihrem Song «Last Resort» ein Monster entfesselten, dass noch heute jede verstaubte und langweilige Hinterhof-Party zum Brennen bringt. Mit «Who Do You Trust?» halten wir nun das sage und schreibe 10. Album der Band aus Vacaville, Kalifornien in den Händen. Das alleine bedarf schon mal einiger Standhaftigkeit und darf auch als Qualitätsmerkmal gewertet werden.

Die neue Scheibe beginnt grundsätzlich vielversprechend, auch wenn beim Opener «The Ending» leider jemand auf der Bremse zu stehen scheint. Der Grundton der ersten Songs ist eher positiv und optimistisch («Renegade Music» und «Not The Only One») mit dem Titelsong wird dann eine durchaus berechtigte Frage in eine Welt voller Fake-News gestellt. Eine catchy Nummer für jedes Rock-Radio, das eigentlich ziemlich poppig ist, dies aber zu verheimlichen versucht. Im pop/rockigen Fahrtwind wird dann weitergesegelt während die Thematik stets negativer wird. Mit «Problems» gibt’s sogar eine gefühlvolle, verblüffend schöne Ballade mit der bedrückenden Beichte der emotionalen Last. «I Suffer Well» und «Maniac» drehen den Spiess dann stilistisch nochmals in die härtere Richtung wobei wir thematisch schon beinahe in einen Hilfeschrei hineinrutschen. Nein, eigentlich sind das so offensichtliche Hilfeschreie, dass man fast an einen Ausverkauf der Gefühle denken muss.

Fazit: Papa Roach haben sich von den Nu-Metal-Fesseln gelöst und bewegen sich 2019 zwischen Therapeut und Patient, aber wem soll man jetzt glauben?

Anspieltipps: «Not The Only One», die Ballade «Problems», «Maniac».

Live Datum: am 13. Juni 2019 am Greenfield Festival in Interlaken.

Mario
About Mario 10 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply