MALEVOLENT CREATION – The 13th Beast

MALEVOLENT CREATION
The 13th Beast
Century Media / Sony
 
lg. Bandgründer und Urgestein Phil Fasciana (git.) hat nach dem letztjährigen Tod des Originalsängers Brett Hoffmann entschieden, mit einem ganz neuen Line-Up weiterzumachen und mit „The 13th Beast“ das dreizehnte Studioalbum der nicht unterzukriegenden Death Metal Band aus Florida einzuprügeln. Der neue Sänger/Gitarrist Lee Wollenschläger macht seine Sache mehr als passabel und weiss durch tiefere (und natürlich fiese) Vocals vollends zu überzeugen, ohne Hoffmann auch im Ansatz zu kopieren. Malevolent Creation, aktiv seit 1987, hacken sich meist schnell durch die 11 Songs des Albums, reichen diese an mit Mid-Tempo Parts, welche den Tracks noch mehr Durchschlagskraft verleihen. Mit „The 13th Beast“ gelingt der Truppe um Phil Fasciana ein äusserst brutales und sehr gut von Dan Swanö produziertes Album, welches Reminiszenzen an die Alben der Band um die Jahrtausendwende aufkommen lassen. Anspieltipps: der Opener „End The Torture“ sowie „Agony For The Chosen“. 
 
Laurent Giovanoli

Laurent
About Laurent 131 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply