JORN Heavy Rock Radio II – Executing The Classics

JORN
Heavy Rock Radio II – Executing The Classics
Frontiers Records

mv. Der sehr umtriebige norwegische Sänger Jorn Lande meldet sich mal wieder mit einem Soloalbum um die Ecke. Viele kennen ihn mittlerweilen durch sein Engagement bei Avantasia und Masterplan, nicht zu vergessen die tollen Allen/Lande-Scheiben. Nachdem sein erstes Coveralbum von 2016 anscheinend sehr erfolgreich war, gibt es nun also einen Nachschlag mit dieser zweiten Ausgabe an Coverversionen. Und nach dem ersten Hördurchgang ist man als Hörer doch mehr als überrascht. Die Platte ist alles andere als bieder, sondern macht unglaublich viel Spass und bietet tonnenweise Hits, die man als Metaller teilweise nicht so auf dem Schirm hatte. Schon der Opener «Lonely Nights» von Bryan Adams macht als Melodic Metal-Kracher mit der wie immer klasse Stimme von Jorn sofort Laune. Die Russ Ballard-Nummer «Winning» bringt danach tolle Folk-Atmosphäre und sorgt für Gänsehaut und das vorzeitige grosse Highlight des Albums. Don Henley’s «New York Minute» ist einfach nur wunderschön und «Needles And Pins», das im Orginal von den Seachers ist und bereits von Cher und natürlich Smokie gecovert wurde, wirkt hier perfekt als locker flockiger AOR-Hit. Zwei weitere ungewöhnliche Schmankerl sind das Pages-Cover «I Do Believe In You», welches in eine geniale Melodic Metal-Hymne umfunktioniert wurde sowie das Peter Gabriel-Cover «The Rhythm Of The Heat», welches als Doublebass-Metal-Kracher kaum noch wiederzuerkennen ist. Genau solchen Mut muss ein Coveralbum ausmachen. Natürlich gibt es auch noch ein paar Hard Rock-Covers, welche naheliegender waren und daher weniger auffallen, nämlich Stücke von Foreigner, Deep Purple und natürlich Dio. Auch diese sind aber sehr kompetent und toll umgesetzt. Verzichtbar wäre höchstens das schon zigmal gecoverte Bob Dylan-Stück «Quinn The Eskimo (The Mighty Quinn)» gewesen. Die CD-Version enthält übrigens noch satte 5 Bonus Tracks (mit u.a. einer sehr starken Coverversion von Iron Maiden’s «The Final Frontier»).

Michael
About Michael Vaucher 108 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply