EX NORWEGIAN AND FRIENDS Sing Jimmy Campbell

EX NORWEGIAN AND FRIENDS
Sing Jimmy Campbell
Beyond Before

Jimmy Campbell (gestorben 2007) war nicht nur ein begabter Songwriter, dessen Songs von wohlklingenden Namen wie Cliff Richard, Billy Fury, The Swinging Blue Jeans und Rolf Harris gecovert wurden. Auch Joey Ramone oder The Black Keys gehören zu seinen Fans. Der Engländer hat sich aber auch einen Namen als Musiker in Bands wie Rockin’ Horse, The Kirkbys, The 23rd Turnoff und solo gemacht. Dass die US-Band Ex Norwegian, unter der Federführung von Sänger Roger Houdaille, mit mehr als einer Handvoll Freunden auf «Sings Jimmy Campbell» jetzt seine Songs interpretiert, hat vor allem mit Ehrerbietung, Wiedererweckung und Andenken zu tun. Unter den Freunden finden sich hochklassige aber leider zu wenig bekannte Musiker wie der umtriebige Fernando Perdomo, Rhys Marsh oder Mark Johnston, der vor ein paar Jahren für die Wiederveröffentlichung von Campbells Soloalben und seiner Bands verantwortlich zeichnete.  Ex Norwegian and Friends haben ihre Interpretationen jeweils neu arrangiert. Roger Houdaille hat die Songs von Jimmy Campbell quasi dem Sound seiner Band angepasst. Die meisten Songs sind im Indierock, Power Pop oder Pop Rock angesiedelt. Jeder Track wurde aber von einer anderen Sängerin, einem anderen Sänger gesungen. Die bereits vorzüglichen Songs wurden  veredelt. «Don’t You Ever Think I Cry», von Jim Camacho gesungen, klingt jetzt noch mehr wie eine verlorengegangene Big-Star-Nummer. «Half Baked», von Rhys Marsh gesungen, katapultiert die Rockelemente in Richtung Stonerrock. Und die Chanson-Nummer «Paris, You’re In Paris» wird mit etwas Country und Beach Boys Harmonien abgeschmeckt. Jimmy Campbell hätte seine helle Freude an den formidablen Interpretationen seiner Songs.  

Roebi
About Roebi 259 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply