ERIC CLAPTON Live In San Diego with Special Guest J.J. Cale

clapton%20-%20live%20in%20san%20diego%20-%20jj%20cale%20released%202016%20-%20recorded%202007

ERIC CLAPTON

Live In San Diego with Special Guest J.J. Cale

Warner Music

 

hef. Auch wenn er laut eigenen Angaben praktisch taub ist: Konzerte gibt er noch immer. Dieses hier ist zwar schon fast zehn Jahre her. Aber der Gitarrengott packte auch da noch immer sein bestes Spiel aus, auch wenn seine Stimme bei den höheren Tönen an die Grenzen kommt. Begleitet von einer Topband mit unter anderen Gitarrist Doyle Bramhall II und Bassist Willie Weeks, spielt sich Clapton durch 19 Titel aus all seinen Schaffensperioden.

Darunter sind mit “Tell The Truth” und “Got To Get Better In A Little While” zwei Songs aus seiner meiner Meinung nach besten Zeit mit Derek & The Dominos, sechs und zehn Minuten lang, so als ob die Zeit stehen geblieben wäre. Mit “Little Wing” gedenkt er seines guten Freundes Jimi Hendrix, dessen Song er mit virtuosem Gitarrensolo gibt. “Key To The Highway” ist ein Titel seines grössten Idoles William “Big Bill” Broonzy. Sein zweites Über-Idol Robert Johnson würdigt “good ol’ Clapper” mit dem über 17-minütigen Blues “Little Queen Of Spades”. Mit “Anyway The Wind Blows” starten sechs Songs von und mit J.J. Cale, swingend, rhythmisch und mit Cales legendärem Gitarrenpicking, die Arrangements nach dem Motto, weniger ist mehr. “After Midnigh”, das Clapton zum Top-Hit sang, und “Cocaine” natürlich inklusive. Der “Schweiger aus Tulsa” starb im Sommer 2013. Mit der Traumballade “Wonderful Tonight” und “Layla”, seiner Liebeserklärung an seine nachmalige Frau Patti, Ex von seinem Beatles-Freund George Harrison, spielt die Leidenschaft eine Rolle, textlich und musikalisch. Der Cream-Klassiker “Crossroads” schliesst ein wunderbares Live-Set heissen Gitarrensoli ab.

Hanns
About Hanns Hanneken 559 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.