DESTINATION ANYWHERE Bomben

DESTINATION ANYWHERE
Bomben
Uncle M Music/Cargo Records

Destination Anywhere und ihr Punkrock mit Blasorchester begleiten mich schon seit meinen Teenagerjahren mit ihrer gut gelaunten Musik. Damals waren ihre Texte noch auf Englisch, heute singen sie Deutsch. Aber noch immer sind die Texte einfühlsam und geradeheraus. Auf ihrem neuen Album „Bomben“ richten sie sich an Außenseiter und positionieren sich ganz klar gegen Faschismus und Sexismus. Sehr deutlich macht sich das in „Behindert Sein Ist Schwul“ bemerkbar, in dem diverse hohle AfD-Parolen („Burka? Ich steh mehr auf Burgunder“) aufgezählt und ins Lächerliche gezogen werden. Die Band selber sagt, dass „der Aufruf zu Tanz und Toleranz Hand in Hand gehen sollen“. Und genau das tun sie. Die Musik macht gute Laune und nachdenklich – eingängige Melodien zum mitwippen treffen auf ehrliche Texte. Noch ein Pluspunkt: Kommen einem Bläser oftmals zu aufdringlich vor, muss man sich darüber bei Destination Anywhere keine Gedanken machen: Die Bläser sind nicht zu penetrant und genau an den richtigen Stellen platziert. Mit ihrem neuen Album „Bomben” liefern Destination Anywhere auch nach all den Jahren eine neue Version von ihrer Musik ab, die nicht nur Neues bietet, sondern auch den klassischen Stil der Band beibehält.

Wollart
About Wollart 7 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply