BÖLZER – Lese Majesty

BÖLZER
Lese Majesty
Lightning & Sons/AISA
 
lg. Nach dem Albumdebüt „Hero“ (2016) geht das innovative Schweizer Extrem-Metal Duo Bölzer zurück zur EP-Länge, mit welcher sie ursprünglich mit „Soma“ (2013) und „Aura“ (2014) durchstarten konnte. Drummer Fabian Wyrsch und Sänger/Gitarrist Okoi Jones schaffen es zu zweit, brachialer als manche grössere Band zu klingen. Den charakteristischen Klang der Gitarre erzeugt Okoi durch den Einsatz von drei Verstärkern mit jeweils eigenen Einstellungen. Die Musik ist nach wie vor im Black- und Death Metal anzusiedeln und weisst eine archaische Ursprünglichkeit vor. Okoi setzt seine Stimme äusserst variabel ein, denn tiefe Growls aus dem inneren der Seele und spitzere Schreie wechseln sich mit klarem Gesang ab. Im ersten und grossartigen Song „A Shepherd In Wolven Skin“ kommen sogar Pfeifpassagen vor. Die Melodien des Openers gehen sofort ins Herz. Nach dem bedrohlichen Zwischenspiel „Aestivation“ geht es weiter mit „Into The Temple Of Spears“, das äusserst brutal knüppelt aber dennoch eine schiere Eingängigkeit aufweist. Den Schluss markiert der längste Song dieser EP, „Ave Fluvius! Danu Be Praised“, welches surrend beginnt und anschliessend in ein gigantisches Riff mündet, das den Anfang für das Abtauchen in die Tiefen der Bölzer’schen Soundscapes markiert. „Lese Majesty“ ist eine gigantische EP geworden, welche die drei Elemente, die Stimme von Okoi sowie sein mehrschichtiges Gitarrenspiel und das fast schon rituelle Drumming von Fabian perfekt vereint. Einzigartig gut! 
 
Laurent Giovanoli

Laurent
About Laurent 192 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply