SIMPLE MINDS Walk Between Worlds

SIMPLE MINDS
Walk Between Worlds
BMG/Warner
 
lg. Das nunmehr achtzehnte Studioalbum der schottischen Pop/Rock-Band Simple Minds um die beiden verbliebenen Gründungsmitglieder Jim Kerr (Gesang) und Charlie Burchill (Gitarre) lautet auf den Titel „Walk Between Worlds“. Die acht Songs kommen auf eine Spielzeit von gut 41 Minuten, was zu einem grossartig kompakten Album ohne überflüssigen Firlefanz führt (die Deluxe-Edition umfasst drei weitere Songs, davon ein Live-Song). Die praktisch im Alleingang von Kerr und Burchill geschriebenen Songs passen alle sehr gut zueinander, wie die erste Single und zugleich Albumopener „Magic“, das pumpend beginnende und grossartige „Summer“, das ruhigere „Utopia“ oder der Übersong des Albums „The Signal And The Noise“ (zugleich die zweite Single), das mit einem genialen Refrain aufwarten kann. Auch die B-Seite weiss zu gefallen, allen Songs voran der letzte Tracks des Albums, „Sense Of Discovery“ (die dritte Single). Simple Minds, die ehemalige Stadion-Rock-Band aus den 80er/90er Jahren, hat es geschafft, mit „Walk Between Worlds“ ein Album zu veröffentlichen, das zugleich modern und klassisch tönt – die Essenz der Band ist in diese fabelhaften und zeitgemässen acht Songs gepackt worden, welche danach schreien, auf den Bühnen dieser Welt präsentiert zu werden. Grossartiges Album einer klassischen Band, die zu keiner Zeit verstaubt klingt!

Laurent
About Laurent 47 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply