ROYAL HUNT XIII – Devil’s Dozen

royal_hunt_-_devils_dozen

ROYAL HUNT
XIII – Devil’s Dozen
Frontiers Records

mv. Mit „Devil’s Dozen“ legen die Dänen um Mastermind André Andersen ihr bereits dreizehntes Studioalbum vor. Das ist beachtlich, vor allem auch im Wissen, dass die Band es einige Zeit lang nicht gerade einfach hatte und trotzdem niemals aufgegeben hat. Seit der Rückkehr des amerikanischen Ausnahmesängers DC Cooper vor einigen Jahren sind Royal Hunt aber wieder relevant und haben zu den alten Stärken zurückgefunden. So wird auch das neue Album die Fans mehr als zufrieden stellen. Verändert hat sich grundlegend nichts zum Vorgänger und das ist auch gut so. Denn „Devil’s Dozen“ bietet ganz einfach starken Melodic Metal, mal symphonisch, mal progressiv und mal pompös. Die Band hat den Spagat zwischen technischen Finessen und Eingängigkeit gut im Griff und bietet mit Perlen wie „So Right So Wrong“, „A Tear In The Rain“ oder der schönen Ballade „Until The Day“ etliche Highlights. Über allem immer die hochmelodische grandiose Stimme von DC Cooper, welche Royal Hunt von etlichen durchschnittlichen Bands dieses Stil abhebt und „Devil’s Dozen“ erneut zum Pflichtkauf macht, auch wenn nicht ganz alle Songs das hohe Niveau der erwähnten Höhepunkte halten können.

Hanns
About Hanns Hanneken 559 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.