ODD BEHOLDER Feel Better

ODD BEHOLDER
Feel Better
Mouthwatering Records / Sinnbus

«Feel Better», das dritte Werk von Daniela Weinmann aka Odd Beholder entstand kurz nach dem Freitod ihres Grossvaters. Einer Zeit von Trauer, Schuld, Schmerz und verwirrenden Gefühlen. Kein Wunder will sich Weinmann auf dem Albumcover hinter einer Maske, in einem zu grossen Anzug verstecken. Wenn die Gefühle zu übermächtig werden, sucht Frau / Mann Schutz. Für ihre echten Gefühle hat Weimann künstliche Klänge gewählt. Die zehn Songs changieren zwischen Indie-Elektropop, Elektro, Indiepop, Indie-Folk und Synthpop.  Der harmonische Elektro-Indiepop Auftakt «Then You Forgive Me» thematisiert Manipulation und vermeintliche Schuld. Im indiepoppigen «Rifle Club» ruft Weinman nach einer Verbündeten. Der zentrale Track «Woolen Sweater» ruft die schmerzvollen Tage vor dem Freitod des Grossvaters in Erinnerung: «You Look So Thin Inside Your Woolen Sweater. I Hope They Give You Something To Feel Better?» Aber auch der Wunsch nach Vergebenkönnen wird wach: «My Great-Grandfather Broke Your Heart. And You Can’t Forgive Him Ever. Haven’t You Tried To Break The Curse?» Das schwere, düstere «Dogs Like Me» thematisiert das Fremdsein in der eigenen Familie, entzaubert aber auch die vermeintlich gute Kindheit: «I know that you think that our childhood was good. But my brother and I were a pack of wolves Mimicking sheep, kicking out teeth. And itch that won’t ease.» Und in «Just Because I Regret It», musikalisch irgendwo zwischen Chris & Cosey und Depeche Mode, bekennt sie ihre Sucht nach dem Schädlichen. Feel better now?

Roebi
About Roebi 376 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply