The Magic City Trio – The Magic City Trio

The Magic City Trio
The Magic City Trio
Kailua Recordings

Das neue, selbstbetitelte Werk des Magic City Trios (Eigentlich sind, inklusive Gäste, mehr als 10 Personen in der Band) ist eine Fortsetzung ihres letzten Werkes «Amerikana Arkana». Das sieht Mann und Frau auch schon wegen des ähnlichen Coverdesignes. Die Band um Sänger und Gitarrist Frank Sweeney (ehemals The June Brides) knüpft einmal mehr am Sound von Lee Hazlewood, Ennio Morricone und etwas Gene Pitney an, aber nicht nur. Zum Auftakt gibt es mit «(With Love) I Will Get Back What Was Mine» etwas Nancy Sinatra und Lee Hazlewood, sprich Frank Sweeney und Annie Holder. «3.10 To Yuma» schmachtet dahin wie Gene Pitney, Lee Hazlewood, Nancy Sinatra und Ennio Morricone auf einem gut «geölten» Pferd. Als Filmsoundtrack gnadenlos gut. «We Have Lost It All» glänzt mit Mariachi-Bläsern. Song Nummer 5, «Their Final Day On Earth» bietet lüpfigen Country. Im  schleppenden Beerdigungssong «And Am I Born To Die», ein Traditional,  trifft Tom Waits auf Ennio Morricone. In «Love Me, Love My Ford» geht es um die beschwingte Liebe (!!) zu Autos. Den Titel ihres Debütalbums «Amerikana Arkana» (nicht auf selbigem zu finden) trifft man hier als Song, mit einem astreinen Byrds-Solo. Gegen Ende gibt es mit «You Are My Best Friend» (Cover von Tim Nuttall) noch eine Erinnerung daran, dass Freunde wichtig sind.

Roebi
About Roebi 377 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply