WALKER BRIGADE If Only

WALKER BRIGADE
If Only
Big Stir Records

Zuerst einmal sind da zwei ziemlich bizarre Videos. Das eine visualisiert «I’m Tired», eine Coverversion eines Mel Brooks Songs aus der Westernverulkung Blazing Saddles. Frontfrau Tracy Walker stolziert und stampft durch das Video als Mischung aus Teufelin und Schlampe. Gewöhnungsbedürftig. Im anderen Video zur Single «Choker» will sie ihre Bandkollegen vergiften und singt dazu: «Trust Nobody Not Even Me.» Wie wahr. Musikalisch klingt das wie poppige X. «Choker» ist ja schliesslich auch eine Single!! So eine richtige Popband sind Walker Brigade aber doch nicht. Der Auftakt des zweiten Werkes der L. A. Post-Punk-Band offeriert fiebrig, hektische Gitarren, die an Mission of Burma mahnen. Das knarzige «Disease» klingt wie X und Bangles meets Postpunk. In «Tower» und auch dem folgenden «No» darf es eine Prise Pixies sein. «Fancy Boots» mahnt zuweilen an Johnny Thunders And The Heartbreakers, mit Frau am Mikro natürlich. In «What Is Wrong With Me» sind Walker Brigade dann wieder sehr Nahe an X, die nur so nebenbei auch aus Los Angeles kommen. «Sand In My Joints» ist wieder eine Referenz an Mission of Burma – eine gelungene wohlgemerkt. «If Only» enthält auch ein paar interessante Bonustracks: Neben anderen das wunderbar interpretierte «I Wanna Destroy You» von den Soft Boys und ebenso fabulöse dargebotene «Lovers Of Today« von The Only Ones.

Roebi
About Roebi 393 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply