VORSCHAU Summer Breeze Festival in Dinkelsbühl – Mittwoch, 15. August, bis Samstag, 18. August 2018

ah. Das zweitgrösste Metalfestival von Deutschland bäumt sich langsam vor uns auf: Das Summer Breeze in Dinkelsbühl. Vom Mittwoch, 15. August, bis Samstag, 18. August 2018, lassen wir uns mit dröhnendem Metal beschallen.

Come To The SUMMER BREEZE Open Air!Heute informieren wir euch über alles Wichtige rund um das Süddeutsche Metalfestival Summer Breeze. Der Flugplatz der mittelfränkischen Stadt wird vier Tage lang überhäuft mit böser Musik. Etappenweise werden die Bands bestätigt und lassen die Freunde der harten Gitarrenriffs sabbernd den Bildschirm betrachten. Eine kleine Auswahl der bislang 115 bestätigten Bands: Alestorm, Arch Enemy, Bloodbath, Cannibal Corpse, Doro, Dying Fetus, Eisbrecher, Kadavar, Kataklysm, Korpiklaani, Marduk, Orange Goblin, Pallbearer, Papa Roach, Paradise Lost, Powerwolf, Satyricon, Schandmaul, Sepultura, Sólstafir, Suicidal Tendencies, W.A.S.P. Weitere folgen. Wir sehen, es gibt von allem etwas. Die Stoner-Fans, Mittelalter-Fans, Death-Metal-Fans und alle anderen Prügel-Fans kommen auf ihre Kosten. Was nicht fehlen darf: Die legendäre und beliebte Blasmusik Illenschwang läuten traditionsgemäss das Festival ein.

Vergleichen wir die beiden grössten Metal-Festivals in Deutschland, das Wacken Open Air und das Summer Breeze: Das Summer Breeze fährt mit einem ziemlich ähnlichen Line-up auf, die meisten Namen sind bei beiden Festivals zu finden – lediglich beim Wacken Open Air zählen wir noch mehr Bands. Das heisst, dieses Jahr lohnt sich ein Besuch am Wacken Open Air wegen den Bands nicht unbedingt. Das Summer Breeze punktet bei der Auswahl der Bands in einem überschaubaren Rahmen sowie einer angenehmeren Grösse. Zudem fängt das Wacken Open Air die Schaulustigen ab, die einmal ein grosses Metal-Festival – vorzugsweise das Grösste – besuchen wollen. Ein weiterer Pluspunkt für das Summer Breeze: lästige Non-Metaller mit den hübschen Blümchen im Haar, die nur wegen dem Prestige anwesend sind, bleiben dem Breeze fern – dafür sind zu wenig lasche Bands auf dem Line-Up zu finden.

Das Breeze feierte in der letztjährigen Ausgabe ihr 20-jähriges Bestehen. Dies wurde ausgiebig und mit mehr als 40’000 Gästen gefeiert. Zum ersten Mal war die Hauptbühne drehbar, sodass es keine langen Umbaupausen gab. Nach einem Auftritt drehte sie sich um 180 Grad und stand für den nächsten Act bereit. Welche Bühnen dieses Jahr aufgebaut werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Fest steht: Die Hardtickets zum Vorverkaufspreis von EUR 129.00 oder CHF 160.86 – inklusive Camping und Vorverkaufsgebühr – gibt es auf www.sbtix.de zu kaufen. Wer kein Hardticket möchte, kann das Eintritts-Billett zur Metal-Oase bei sich zu Hause ausdrucken. Die Übersicht aller möglichen Tickets findet ihr auf der Summer Breeze-Website.
Come To The SUMMER BREEZE Open Air!
Nun zum Drumherum: Auf das Konzertgelände darf pro Person eine 0,5-Liter-PET-Flasche mitgebracht werden sowie die Summer Breeze-0,4-Liter-Becher. Essen und Trinken wird’s zur Genüge geben, für genügend Bier ist ebenfalls gesorgt. Und damit dem Breeze der Anti-Gluten-Hype nicht entgeht, gibt es auf der Website sogar einen Hinweis, dass sie kein breites glutenfreies Essensangebot haben. Aber Trick 77: Sie empfehlen, die Speisen einfach ohne Brot zu bestellen. Voilà. Ansonsten bietet das Breeze das typische Festival-Angebot: Merch-Stände, Campingplatz, Infopoints, Geldautomaten, Supermarkt, Parkplätze und, und, und. Alles nachzulesen unter dem grossen Festival-ABC: https://www.summer-breeze.de/de/abc/a-z/ oder in der Festival-App, die gratis zum Download bereitsteht.

Das TRACKS wird vor Ort sein und schauen, wie sich unseren lieben Nachbaren so machen. Denn wie wir wissen: Kriege gewinnen ist nicht so ihr Ding, aber Metal-Festivals – die können sie! Lassen wir uns überraschen. Auf alle Fälle: Wir freuen uns auf vier Tage wunderschön dröhnenden Prügel.

Come To The SUMMER BREEZE Open Air!

Aline
About Aline 13 Articles
Die Helden: Lemmy Kilmister, Jimi Hendrix, Jim Morrison.

Be the first to comment

Leave a Reply