UNE MISERE – Sermon

UNE MISERE
Sermon
Nuclear Blast / Warner
 
lg. Une Misère aus Island warten mit „Sermon“ mit ihrem ersten Album auf. Live konnte die Band mit Shows in Wacken, auf dem Roadburn und im Vorprogramm der einzigen isländische Show von Slayer bereits Duftmarken setzen, was letztendlich zum Deal mit Nuclear Blast geführt hat. Musikalisch liefert die sechsköpfige Band (drei Gitarren) eine wütende und nicht ganz einfach zu beschreibende Mischung aus Hardcore, groovendem Death Metal und teils Einflüssen des Nu-Metals (Downbeats à la Slipknot lassen grüssen). Mit dieser aus dem metallischen Einheitsbrei herausstechenden Mischung wollen sich Une Misère – wie sie es selber proklamieren – aus dem engen Korsett Islands (mittlerweile ein Sehnsuchtsziel vieler) befreien und die grosse weite Welt erobern. Das ist ihnen durchaus zuzutrauen, denn Songs wie der Titelsong, der Opener „Sin & Guilt“, „Failures“ oder „Damages“ proklamieren die wütende Message, welche Uns Misere ins Universum transportieren möchten. Die Vocals von Jon Mar Asbjörnson sind zwar etwas eindimensional, doch stören sie zu keiner Zeit und geben der Musik den nötigen „Hass“… Mit „Sermon“ gelingt Une Misère ein recht eigenständiges und wuchtiges Debüt. 
 
Laurent Giovanoli

Laurent
About Laurent 179 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply