UNDERSKIN Collective Confusion

UNDERSKIN Collective Confusion

UNDERSKIN

Collective Confusion

GTR / Nonstop

 

  1. Mit dem Release des Debüt-Albums wurde auch gleich der Bandname von Andrina in Underskin geändert, denn Sängerin und bisherige Namensgeberin Andrina war es wichtig, dass das Projekt als Bandsache wahrgenommen wird. Auf den Release der ersten Langrille musste man relativ lange warten (war ursprünglich schon für Ende letzten Jahres vorgesehen), aber Underskin wollten nichts übers Knie brechen und haben sich mit der Songschreiberei die erforderliche Zeit gelassen. Und das war ein weiser Entschluss, der sich mehr als gelohnt hat. Praktisch alle der hier verewigten Songs, von Andrina und ihrem Gitarristen Roman gefertigt, zeichnen sich durch tolle, spannende und dynamische Arrangements aus, jeder Track hat Rasse, Klasse und mit Ausnahme von zwei Balladen rockt heftig. Die Krönung ist neben Romans herausragender Gitarrenarbeit natürlich Andrina selbst. Nicht nur gehört sie zur Spitze der Schweizer Rocksängerinnen, sondern sie beweist höchst eindrücklich ein (zumindest in der Schweiz) konkurrenzloses Gespür für packende Hooklines und Refrains, die jedem Song das Sahnehäubchen aufsetzen. Für solch eingängige Melodiebögen, die Andrina trotz ihrer gerade mal 20 Jahre mit Leichtigkeit aus dem Ärmel schüttelt, würden selbst erfolgreiche und etablierte SängerInnen auf die Knie gehen. Auffallend und ein Zeichen ihrer Klasse ist weiterhin, dass Andrina auch in harten, energischen Momenten nie in Schreierei verfällt, sondern ihre Stimme ausnahmslos unter Kontrolle hat und dabei jede Menge Gefühl transportiert. In Balladen wie „Loner“ und „Fallen“ zeigt sie ausserdem ihre intime, verletzliche Seite und trifft damit unter Verzicht auf jeglichen Kitsch und Zuckerguss mitten ins Herz. Prächtig unterstützt wird sie von ihrer hervorragenden Band, die ihr immer den erforderlichen Raum für ihre Vocal-Präsenz lässt und die absolut songdienlich und mit grosser Dynamik zu Werke geht. Einen massgeblichen Anteil an diesem packenden Debüt hat Produzent Phil Merk, der die Songs in ein druckvolles, modernes, transparentes und glänzendes Soundgewand hüllte, auch für die eine oder andere zündende Idee in den Arrangements verantwortlich sein dürfte und die Musiker zu Höchstleistungen herausforderte. Generell ist der Sound von „Collective Confusion“ überdurchschnittlich gut und steht ohne Abstriche auf hohem internationalem Niveau.

Mit diesem Album setzt sich Underskin eindrücklichst in Szene, ein derart gelungenes Debüt konnte man schon seit Jahr und Tag in unserem Land nicht mehr geniessen. Ab sofort heisst der Massstab für nationale „Femal-Fronted-Rockacts“ Underskin. Ganz grosse Klasse!

Hanns
About Hanns Hanneken 559 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.