TRAITORS GATE Fallen

TRAITORS GATE
Fallen
No Remorse Records

mv. Die NWoBHM-Veteranen Traitors Gate gründeten sich bereits 1982 in Wales. Mit ihrer ersten Mini-LP “Devil Takes The High Road” von 1985 erschufen sie ein schönes Sammlerobjekt, welches als Originalvinyl nicht nur sehr rar sondern auch teuer ist. Traitors Gate haben sich dann 2016 wie so viele Bands aus dieser Zeit reformiert und einen Gig am deutschen Keep It True-Festival absolviert sowie diese erste EP wiederveröffentlicht. Nun erscheint nach geschlagenen 33 Jahren also tatsächlich das erste volle Album der Band. Als einzig verbliebene Ur-Mitglieder der alten Besetzung sind heute noch Bassist Steve Colley und Drummer Paul House an Bord. Dafür hat man mit Sy Davies einen wirklich starken neuen Sänger gefunden, welcher hervorragend zur Band passt. Auch das schöne Old School-Artwork passt perfekt zu Traitors Gate. Bleibt nur noch die Frage, ob die Briten auch musikalisch an ihre alten Tage anknüpfen können. Eigentlich machen ja Traitors Gate auf „Fallen“ auch alles richtig und spielen immer noch klassischen Heavy Metal mit Einflüssen von Saxon, Dio, Judas Priest oder Accept. Nur leider sind viele der Stücke einfach etwas zu unspektakulär und zu wenig zwingend geraten. Dafür gibt es mit „Edge Of Destruction“, „Fall From Grace“ und dem Titelstück dann auch drei wirklich schöne Highlights, welche über ein paar Längen hinwegtrösten. Alles in allem ein gutes Album, für das nächste Werk besteht aber klar noch Luft nach oben. Hoffentlich dauert es aber nicht wieder 30 Jahre bis es soweit sein wird.

Michael
About Michael Vaucher 44 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply