THE WOODS BAND Same

THE WOODS BAND
Same
Cherry Red Records

Das Ehepaar Gay und Terry Woods (ehemals Sweeney’s Men) war vor der Gründung der Woods Band kurz Teil der englischen Folklegende Steeleye Span. Anscheinend liessen Differenzen innerhalb der Band die beiden ausscheiden!?  1970 riefen Gay und Terry Woods The Woods Band ins Leben, unterstützt von Ed Deane (Bass, Gitarre) und Schlagzeuger Pat Nash. Ein Jahr später veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debüt. Bezüge zum Folk von Bands wie Steeleye Span gab es immer noch. In Songs wie dem Auftakt «Everytime» und «Promises» sind aber auch Pop-Elemente zu vernehmen. Diesen gegenüber stehen Irish-Folk inspirierte Tunes wie das Instrumental «Noisey Johnny», die Traditionals «January’s Snows» oder «Lament & Jig (Inc. Valencia Lament & Apples In Winter)». Alle offenbarten ein gutes Gespür für atmosphärisch dichte und berührende Eigenkompositionen und Neubearbeitungen von traditionellem Liedgut. Kurz nach der Veröffentlichung des Debüts ging ihr Label Greenwich Gramophone ein. Die Band stand plötzlich ohne Vertrag da. Gay und Terry Woods machten als Duo weiter und veröffentlichten wunderbare Alben wie «Backwoods» (1975) oder «Reowned» (1976). Nach vier Alben liessen Gay und Terry Woods sich 1979 scheiden. Dies bedeutete auch das Ende der Band. Terry Woods stieg 1986 bei den Pogues ein. 2003 reformierte er die Woods Band kurzzeitig für das Album «Music From The Four Corners Of Hell».

 

Roebi
About Roebi 289 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply