THE JEREMY BAND Joy Comes In The Morning

THE JEREMY BAND
Joy Comes In The Morning

Der Amerikaner Jeremy Morris ist unermüdlich. In seiner langen Karriere, die Mitter der 1970er Jahre ihren Anfang nahm, hat der bekennende Christ über 60 Alben aufgenommen (so genau weiss das nicht mal Jeremy selber). Dabei hat er sich musikalisch nie nur auf ein Genre festgelegt. Auf seinen Alben ist Power Pop, Psych-Pop, Jangle-Pop, Prog- und Artrock und auch elektronische Musik zu hören. Der Multiinstrumentalist, Produzent und Musiklehrer erweist sich überall als äusserst kompetent und stilsicher. Manchmal fragt man sich, woher Jeremy immer wieder die Kraft und Ideen für seine Alben hernimmt. Auf seinem neuen Werk «Joy Comes In The Morning» zieht es Morris mit seiner Band (Schlagzeuger Dave Dietrich und Bassist Todd Borsch) wieder in Richtung Power Pop, Psych-Pop und Jangle-Pop. Die zwölf Songs glänzen mit ausgefeiltem Harmoniegesang (Jeremy’s sanfte Stimme), betörenden Rickenbacker-Gitarrenklängen und auch mit satt rockenden Passagen («Coming To Get You»). Auffallend ist die feine, mit Pianoklängen abgerundete Ballade «Sudden Grace». «Joy Comes In The Morning» ist einmal mehr ein Werk, an dem Fans der Beatles, der Byrds und The Who Gefallen finden werden. Garantiert.

Roebi
About Roebi 89 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply