THE GALILEO 7 There Is Only Now

THE GALILEO 7
There Is Only Now
Damaged Goods Records

Das sechste Werk des englischen Quartettes The Galileo 7 hat etwas Zen-haftes. „There Is Only Now“ (Es gibt nur jetzt) zelebriert den Moment. Dieser Moment ist im Fall der Band um Allan Crockford (The Prisoners, JTQ, Prime Movers, Graham Day & The Forefathers, u.a.) Ende der 1960er Jahre situiert – in der Zeit des Psychpop und Garagenrock. Auf „There Is Only Now“ holen die vier Herren von  The Galileo 7 diesen Moment einmal mehr authentisch in die Gegenwart. Songs wie „Let Go“, das zuweilen an Creation mahnt, „The Last Hours Of Aldous Huxley“ (höre ich hier den Schalk von den Dukes Of Stratosphear?), „Too Late“, das The Who in Erinnerung ruft oder  der kratzig harmonische Auftakt „Eveything Is Everything Else“feiern diesen Moment genüsslich und mit viel Leidenschaft. Und alle vier Herren (Neben Crockford sind das Viv Bonsels, Paul Moos und Matthew „Mole“ Lambert) betätigen sich als Sänger. Was, wie ein kleines extra Zückerchen ist.  

Roebi
About Roebi 200 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply