THE EISENHOWERS Judge A Man By The Company He Keeps

THE EISENHOWERS
Judge A Man By The Company He Keeps
Waste Of Point Records

2008 veröffentlichte Raymond Weir, der hinter The Eisenhowers steckt, sein letztes Werk, das wunderbare «Film Your Own Atrocities». Damals verglich man die Band mit Squeeze, XTC oder The Kinks. Auf seinem nunmehr dritten Album «Judge A Man By The Company He Keeps» hat sich die Liste der Vorbilder erweitert. Im Auftakt sind das beispielsweise The Sparks. Gerade der Gesang erinnert an die Band um die Gebrüder Mael. Ebensolche Sparks-Momente sind in «Angry Boy» zu vernehmen, gepaart mit einer Prise Garbage. Wobei Weir mindestens so sexy wie Shirley Manson singt(: Der Bekenntnissong «I Like Your Girlfriend» kommt im flotten Ska-Pop-Gewand (mit einer Spur Costello) daher: «So Why’s She Hanging ‘Round With A Goon Like You? I like Your Girlfriend.» Im schleppend entspannten «How Will You Know When You Know?” thematisiert die schottische Band die Höhen und Tiefen des Musikerlebens: «We played and maybe 20 people came. We thought it seemed to go OK.» Lässt sich Erfolg nur an Verkaufs- und Zuschauerzahlen messen? In «The Joker and The Penguin» lassen The Eisenhowers etwas Georgia Satellites einfliessen. Textlich wird ein Gespräch zwischen zwei Batman-Gegenspielern geboten. Und zum Abschluss offeriert Weir mit «3 o’clock on a Saturday» noch eine wunderbare Corona konforme Hymne (siehe Video) an den schottischen Fussball, bzw. an schottische Fussballplätze. Frauen und Männer nennen ihre Lieblings-Fussballplätze. Weir singt dazu mit einer Spur Wehmut. Nicht nur für Fussball-Fans.

Roebi
About Roebi 238 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply