THE BABLERS Psychadilly Circus

THE BABLERS
Psychadilly Circus
Big Stir Records

Die finnische Band The Bablers veröffentlichte 1980 ihr erstes Album «What’s All About». Danach war, ausser ein paar Singles, lange, sehr lange Funkstille. Erst 1998 legte die Band um Mastermind Arto Tamminen mit «Like The First Time» ein neues Werk vor. Anschliessend ging es wieder 23 («Psychadilly Circus» ist 2021 erschienen) Jahre bis ein Nachfolgewerk auf der Matte stand. Ob der Qualität der 15 neuen Songs (inklusive eines Remixes) hat Mann und Frau gerne diese Zeit gewartet. «Psychadilly Circus» ist wunderbares Pop-Album mit viel Finesse, Melodik und Charme geworden. Der lennoneske Auftakt «Love Is Everything» legt die Messlatte hoch. Einprägsam, harmonisch und superb. Der rockige Titeltrack, der folgt, kann da nicht ganz mithalten. «Queen Of Yesterday» leiser und im Dreivierteltakt gehalten, mit einem Ausflug zu Pink Floyd, aber schon. Wunderbar entspannt. Wie auch die wunderbare Power-Pop-Nummer «I Hope It Wouldn’t Rain Tomorrow». Das balladeske an Paul McCartney mahnende «All Because Of You» kommt auch gut. Das folgende «Unidentified» glänzt nicht nur mit einer smoothen Orgel auch der Chorus (Do do do do….) versprüht Charme. Und gegen Schluss offeriert «When You Were Growing« noch eine Prise The Byrds. «Psychadilly Circus» ist ein Album, bei dem Mann und Frau gerne die Repeat-Taste drückt.   

Roebi
About Roebi 397 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply