SPARKLE*JETS U.K. Best Of Friend

SPARKLE*JETS U.K.
Best Of Friends
Big Stir Records

Die nicht-englische (: Band um Sänger, Gitarrist, Produzent und Grafik-Designer Michael Simmons ist zurück. Auf ihrem ersten Album seit «Bamboo Lounge» (2002) spielen sie nicht-Sparkle*Jets U.K.-Songs. Was zuerst einmal verwundert. «Best Of Friends» ist aber nicht nur eine Ehrerbietung an befreundete Bands sondern auch ein willkommenes Lebenszeichen der Mitte der 1990er Jahre gegründeten US-Band. Zu den Freunden der Band, die in der Vergangenheit die Power-Pop-Szene in Amerika mit Songs wie «Girl Dont Tell Me», «Thirteen» oder «She So Mean» beglückte, gehören die Wondermints (u.a. mit Darian Sahanaja der mit Brian Wilson (Beach Boys) arbeitet), Linus Of Hollywood (Cheap Trick, Jennifer Lopez, The Smashing Pumpkins, Puff Daddy, u.a.), The Shazam, Sugarplastic, Negro Problem und andere. Die 21 Songs sind ein Hörgenuss für alle Freunde von Ohwurm verdächtigem Power-Pop und Indiepop. Die Songs sind aber auch ein guter Startpunkt, um zu Unrecht in Vergessenheit geratene Bands wie Florapop, BiG Hello, The Masticators oder Cosmo Topper wieder zu entdecken. P.S. «Best Of Friends» ist übrigens auch ein Dankeschön an alle Bands, die sich 2000 (freiwillig oder unfreiwillig) am Tribute-Album «I Love Sparkle*Jets U.K.» beteiligt hatten. Dieses Album wurde übrigens von den Sparkle*Jets U.K. höchstselbst initiiert. (:

Roebi
About Roebi 387 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply