SASCHA PAETH’S MASTER OF CEREMONY Signs Of Wings

SASCHA PAETH’S MASTER OF CEREMONY
Signs Of Wings
Frontiers Records

mv. Der bisher überwiegend als sehr erfolgreicher Produzent bekannte Sascha Paeth hat sich mit Sascha Paeth’s Masters Of Ceremony zu einem ersten Soloalbum überreden lassen (natürlich wie könnte es auch anders sein von Frontiers Records). Sascha war aber bereits Ende der 80er bis Mitte der 90er mit Heaven’s Gate erfolgreich als Musiker unterwegs. Und natürlich ist er die letzten Jahre immer wieder mit Avantasia als Gitarrist auf den Bühnen dieser Welt unterwegs gewesen. So verwundert es nicht, dass er seine Solo-Band wie folgt zusammengestellt hat: Sängerin Adrienne Cowan (Avantasia), Schlagzeuger Felix Bohnke (Avantasia, Edguy), Bassist André Neygenfind (Avantasia) und Keyboarder Corvin Bahn (Uli Jon Roth). Interessanterweise klingen die Stücke nur sehr selten nach Avantasia, was ja eigentlich auch kaum Sinn gemacht hätte. „Signs Of Wings“ bietet sehr kraftvollen, modernen Metal, welcher durch den extrem variantenreichen Gesang von Adrienne sowie den Keyboards stets abwechslungsreich bleibt. Das Material ist teils etwas sperrig und die Scheibe braucht definitiv ein paar Durchläufe, bis die Sachen zünden. Dann aber offenbaren sich viele spannende Details und anspruchsvolle Ideen. Genial zum Beispiel das krasse Wechselspiel bei „Sick“, wo die Strophen tatsächlich sehr krank gesungen sind, während der Chorus wie aus dem Nichts mit einem hochmelodischen Hook glänzt. Der Song ist eine echte Referenz für Adrienne Cowan, welche hier schreit, faucht, kreischt aber gleichzeitig auch wunderschön singt. Von der Frau dürfte man noch einiges zu hören bekommen in Zukunft. Das leicht folkige und hymnische „Bound In Vertigo“ wird live durch die Decke gehen während sich das schnelle „Weight Of The World“ auch bei Avantasia gut gemacht hätte. Die unkommerzielle Klavier-Ballade „The Path“ hingegen dürfte nicht jedermanns Geschmack treffen, was auch für das merkwürdige, etwas unpassende Artwork gilt. Ansonsten eine mutige Scheibe dieses grandiosen Musikers und Produzenten.

Michael
About Michael Vaucher 84 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply