RIOT CITY Electric Elite

RIOT CITY
Electric Elite
No Remorse Records

mv. Das Debutalbum « Burn The Night» löste 2019 bereits grosses Aufsehen aus. Somit dürfte der Druck für den Nachfolger ziemlich gross gewesen sein. Vor allem auch, weil es schon einen Wechsel beim Gesangsposten zu verzeichnen gab. Gitarrist Cale Savy, der auf dem Debut noch gesungen hatte, wollte sich nun ganz auf die Gitarre konzentrieren und so übernahm der in der Szene noch unbekannte Jordan Jacobs das Mikrofon. Dieser hat eine sehr kraftvolle Stimme, spickt aber auch alle Songs mit schwindelerregenden Schreien, wie man das vom Debutalbum schon gewohnt war. Entwarnung also in dieser Hinsicht. Der Opener « Eye Of The Jaguar» brettert sodann gleich in einem Höllentempo los und ist eine Speedgranate vor dem Herrn, gespickt mit vielen herrlichen Leadgitarren und Twin Soli. Mit sehr Iron Maiden geprägten Twin Leads geht auch «Beyond The Stars» los. Und der Song entwickelt sich auch zu einer sehr schnell gespielten Maiden/NWoBHM-Hommage. Episch wird es danach bei „Tyrant“ mit seinen galoppierenden Rhythmen. Eine Metal-Hymne zum Fäuste recken und Mitgröhlen und wie gemacht für Festivals wie das Keep It True oder Headbanger’s Open Air. «Ghost Of Reality» beginnt sehr ruhig und baut sich danach kontinuierlich auf bis zur schier explodierenden Speed Metal-Vollbedienung. Nach vier Songs wird schon so ziemlich alles übertroffen, was in diesem Genre in den letzten Jahren erschienen ist. Die Vinyl-LP umgedreht knallt schon das pfeilschnelle Geschoss «Return Of The Force» durch die Lauscher, bevor mit dem sehr eingängigen «Paris Nights», einem herrlichen 80er Jahre Metaltrip, wieder für Abwechslung gesorgt wird. «Lucky Diamond» huldigt gitarrenmässig noch einmal die eisernen Jungfrauen, könnte aber auch gut auf einem der ersten Enforcer Album stehen. Das knapp zehn Minuten lange «Severed Ties» sorgt dann noch einmal für offene Münder. Das Stück ist episch, mächtig, ergreifend und einfach nur Weltklasse. Das coole Artwork (mehr 80er geht nicht) und der perfekt passende, druckvolle Sound runden dieses Meisterwerk kongenial ab. Fans der alten US Metal Klassiker von Jag Panzer, Agent Steel, Exciter, Riot oder Vicious Rumors werden mit «Electric Elite» ihr Album des Jahres abfeiern. Riot City zelebrieren den echten Heavy Metal mit jeder Faser und jeder Note und werden mit diesem Killeralbum in der Szene einschlagen wie eine Bombe.

Michael
About Michael Vaucher 138 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply