RETO BURRELL Shampoo Or Gasoline

RETO BURRELL
Shampoo Or Gasoline
Turbo Music/Echopark

hug. Der Nidwaldner Reto Burrell, Bruder von Coal, ist ein Gibt-nicht-auf-Musiker: Unverzagt spielt und spielt er live, wo immer es geht, im Inland genauso wie im Ausland, und er beherrscht inzwischen sämtliche Bruce-Springsteen-Posen, als hätte er sie selber erfunden. Das ist gut so, denn Reto ist ein hervorragender Songschreiber und Performer. Dass er in seiner Musik stark nach dem amerikanischen Stiefel-Hut-und-Whisky-Rock ausgerichtet ist, gereicht ihm hierzulande leider nicht gerade zum Vorteil, weil der amerikanische Tom-Petty-Mainstream eben nicht dem schweizerischen Büne-Huber-Mainstream entspricht. Was aber seine Qualitäten keinesfalls schmälert. Und ihn als «Lovebugs mit echten Gitarren» zu preisen, wäre auch nicht zielführend. Nun denn: «Shampoo Or Gasoline» ist Retos zehntes Studioalbum, und natürlich lässt er darauf nichts anbrennen. Neu ist, dass er beim Singen weniger Geschichten aus dem Leben erzählt, sondern sich vertiefte Gedanken macht über eher negative Aspekte unserer Gesellschaft. Alles in allem: Nicht sein allerbestes Album, aber grundsolide Reto-Burrell-Musik. Und das wie immer mit einer gehörigen Portion strahlender Heiterkeit.

Christian
About Christian Hug 137 Articles
Seit den Sex Pistols «into music», seit 2001 freier Journalist und Buchautor. Jahrelange Mitarbeit im «Music Scene», «Toaster», TagesAnzeiger - Ernst», «Style» und andere. Kein MP3-Freund.

Be the first to comment

Leave a Reply