PINK FLOYD The Story Of Wish You Were Here

PINK FLOYD
The Story Of Wish You Were Here
Eagle Vision / MV

hh. Nach „The Wall“ und „The Dark Side Of The Moon“ war „Wish You Were Here“ mit über 13 Millionen verkaufter Platten das dritterfolgreichste Album der Briten. Diese DVD leuchtet die Hintergründe, die zur Entstehung des Albums führten, mit vielen (überwiegend zeitgenössischen) Interviews der beteiligten Musiker aus. Auch die im Umfeld der Produktion Beteiligten kommen zu Wort und der Betrachter erfährt wirklich hochinteressante Tatsachen, die in diesem Ausmass bislang  lediglich eingefleischten Floyd-Fans bekannt sein dürften. Über weite Strecken ist das Dokument eine liebe- und respektvolle Hommage an den 2006 verstorbenen Mastermind der Floyd-Gründerjahre Syd Barrett (verliess Pink Floyd aufgrund schwerer psychischer Probleme bereits 1968), dem der auf diesem enthaltenen Song „Shine On You Crazy Diamond“ gewidmet ist. Kurze Filmsequenzen und Fotos von Barrett runden das Bild ab. Erschütternd zu erfahren ist in diesem Zusammenhang, dass Barrett während der Aufnahmen zu „Wish You Were Here“ unangemeldet im Studio auftauchte und niemand seiner ehemaligen Wegfährten ihn  erkannte. Sehr interessant (und aus heutiger Sicht vorsintflutmässig anmutend) ist ebenfalls die Herstellung des Covers und der Fotos von Storm Thorgerson. Seinerzeit mussten alle Fotos von Hand geknipst werden: der brennende Anzugsträger beispielsweise brannte bei der Aufnahme tatsächlich, Computeranimationen gabs noch nicht. All das verschlang Unmengen an Geld, zumal Grafiker Thorgeson dafür bekannt war, seine Shots nur an den ausgwähltesten Plätzen der Welt auf Film zu bannen. Das zeigt deutlich, wie hoch der visuelle und künstlerische Anspruch der Band (und speziell von Roger Waters) war und sich Budgetvorgaben unterzuordnen hatte. Eine sehr gut gemachte und in jeder Beziehung zu empfehlende Dokumentation über die Hintergründe eines musikalischen Meisterwerks von einer der wichtigsten und wegweisendsten Bands aller Zeiten.

Hanns
About Hanns Hanneken 527 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.