PHIL THORNALLEY Now That I Have Your Attention

PHIL THORNALLEY
Now That I Have Your Attention
Lojinx

Die einen finden das Glück in der Stille, andere in der Haschpfeife. Phil Thornalley, der als Mensch und Musiker schon einige Jahre und Erfahrungen auf dem Buckel hat, hat möglichweise schon beides ausprobiert!? Der Auftakt von «Now That I Have Your Attention» «Heaven In A Hash Pipe» gibt  Einblick. Der englische Multiinstrumentalist startete Ende der 1970er Jahre als Aufnahmeingenieur für Produzenten wie Mickie Most oder Steve Lillywhite. Anfangs der 1980er Jahre spielte er kurz Bass bei The Cure und produzierte deren Alben «Pornography» (1982) und «Concert» (1984) und die Single «The Love Cats». 1984 erhielt Thornalley einen Grammy für seine Arbeit am Thompson Twins Werk «Into the Gap». In den 1990er schrieb er mit an Natalie Imbruglia’s Welthit «Torn». 1988 veröffentlichte er sein bis Dato einziges Soloalbum «Swamp». «Now That I Have Your Attention» ist jetzt sein zweites Solowerk, wenn man das selbstbetitelte Werk unter dem Namen Astral Drive nicht mitrechnet. Auf dem 2018 erschienen Album war zuweilen auch eine gewisse Nähe zu ELO zu hören. Dies hat sich auf «Now That I Have Your Attention» intensiviert. Hinzu gekommen sind ebenso Einflüsse von Tom Petty oder den Traveling Wilburys. Tom Petty und auch ELO Mastermind Jeff Lynne haben bei dieser Supergroup ja auch mitgewirkt. Natürlich könnte man jetzt herummäkeln, dass die 14 Songs (inklusive 3 Bonustrack) wenig originell und eigenständig klingen. Das ist zwar zuweilen angebracht, «Stand By Love» klingt im Chorus etwas fest nach Tom Pettys «I Won’t Back Down». Mann würde so aber auch Thornalleys Fähigkeiten als Songschreiber missachten. Der Engländer weiss, wie man eingängige Popsongs schreibt. Da wären beispielsweise «Heaven In A Hash Pipe», «Fast Car», «Bluer Than A Bluebird», die Glampop-Nummer «Solid Gold Sunshine» oder der Bonustrack «22nd Century».

Roebi
About Roebi 391 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply