OZ Transition State

OZ

Transition State

AFM Records/Musikvertrieb

lg. Der Titel “Transition State” beschreibt am ehesten, in welcher Phase sich die von Drummer Mark Ruffneck 1977 in Finnland gegründete (und in den 80er-Jahren nach Schweden übergesiedelte) Band befindet. Von Original Line-Up ist nur noch Ruffneck übrig, nachdem sich Ape De Martini (Gesang) und Jay C. Blade (Bass) nach der Reunion und den Konzerten zur Kompilation “Burning Leather” (2011) verabschiedet haben. Die neu formierte Band mit dem sehr soliden Sänger Vince Kojvula macht ihre Sache sehr gut, doch fehlt es etwas am rauen und alten skandinavischen Metal-Sound, der die Bandklassiker “Fire In The Brain” (1983, mit Quorthons Hand auch dem Cover!) und “Third Warning” (1984) ausmacht. Somit kann “Transition State” am ehesten als Übergangsalbum betrachtet werden, welches die Band melodiöser als in der Vergangenheit präsentiert. Oz navigieren leider eher in Hammerfall- als in traditionellen Euro-Metal Gefilden. Dennoch dürften Anhänger von traditionellem Heavy Metal ihre Freude an “Transition State” haben.

Laurent
About Laurent 133 Articles