ORANGO Evergreens

ORANGO
Evergreens
Stickman Records

Der Albumtitel des neuen, bereits siebten Werkes der norwegischen Orango kann missverstanden werden. «Evergreens» ist ein Begriff, der vor allem im Schlagersektor  (aber nicht nur) gebräuchlich ist und «zeitloses Liedgut» meint. Die sieben Songs auf dem aktuellen Albums des Trios um Sänger und Gitarrist Helge Bredeli Kanck sind zumindest vom Sound her zeitlos. Zeitlos meint hier aber Classic Rock in der Tradition von Bands wie Pearl Jam, Kansas, Mother Love Bone, Kings X, ZZ Top und auch Pink Floyd. Zu Beginn in «Glow Out Of Time» und «Hillside Man» meint man Pearl Jam und  Mother Love Bone zu hören. Im knarzig harmonischen «Old Shores» offerieren Orango Gesangsharmonien, die auch Kansas gut anstehen würden. Das anfänglich mysteriös klingende «Blue Heart» biegt irgendwann in Richtung ZZ Top ab. Mit «Sunny Bay» folgt darauf hin klassischer Bluesrock. Und im 16-minütigen Abschluss «Evergreen» nähern dich die drei bärtigen Männer immer wieder Pink Floyd. So lobt man sich «Evergreens». 

Roebi
About Roebi 142 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply