Ølten – Ambiance

Ølten
Ambiance
Hummus Records/Irascible

Nach einer EP im Jahre 2013 und dem Debüt “Mode” von 2015 legt das rein instrumental agierende Trio Ølten aus der Region von La Chaux-De-Fonds mit „Ambiance“ ein neues Album vor, dass gleich der Landschaft ihrer Herkunft zugleich teilweise lieblich als auch abweisend – sprich sehr heavy und brachial – wirkt. Christophe Macquat (Gitarre und Synthesizer), Sébastien Bandelier (Bass) und Marc Theurillat (Schlagzeug) spielen sich teils die Seele aus dem Leib, können aber auch manchmal sehr fein und ruhig agieren. Bei rein instrumentaler Musik im Sludge/Drone-Bereich ist es schwierig, von Songs im eigentlichen Sinne zu sprechen, doch machen Ølten ihre Sache mehr als ordentlich: Die Songs sind nicht zu lange, nicht allzu noisig und weisen gewisse Strukturen – oder Spannungsbögen – auf, welche dem Hörer im Vergleich zu Acts wie die Szenevorreiter Sunn O))) den Genuss der Songs gewissermassen leicht machen. Am ehesten tönen Ølten wie gesangslose Cult Of Luna. Tolles Album einer Band, die unverkennbar aus der französischen Schweiz kommen muss. Soviel sei zum metallischen Röschtigraben gesagt: Die traditionellen Metal-Bands kommen aus dem deutschsprachigen Mittelland, während experimentellere Sounds eher in der französischen Schweiz und in Basel zu finden sind.

Laurent Giovanoli

Laurent
About Laurent 65 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply