NAVEL Loverboy

NAVEL Loverboy

NAVEL
Loverboy

Noisolution/Irascible

 

rp 10 Jahre und drei Alben. Nicht gerade viel. Wenn man aber weiss, dass sich um Gitarrist,  Sänger und einziger Konstante Jari Altermatt bereits die vierte Besetzung schart, wundert einem das weniger. Und schliesslich: Gut Ding will Weile haben. Zeit genommen haben sich die vier Herren wahrlich. Alles wurde sorgsam in Eigenregie gemacht. Vom Songwriting zum  Einspielen der Songs, vom Aufnehmen zum Arrangieren, bis hin zum Mischen, Produzieren und dem Artwork. Dieser Auswand hat sich ausgezahlt. Ihr neues Werl «Loverboy» klingt ausgereift. Die Ecken und Kanten der Vergangenheit sind etwas geglättet. Unter der rauen Schale dringen immer wieder lichte Augenblicke hervor. Zum Grunge der Anfänge hat sich Americana, Indiefolk, Bluesrock, Sixties Garagenrock und Indiepop gesellt. Und ins Instrumentarium wurde gar eine Orgel aufgenommen. Der  Auftakt «Cold Blood» versprüht Sixties-Feeling. Dann wechseln Navel bei «The Sun For Me», «Loverboy» und «I Bury My Luck In This Town» zum Indiepop (inklusive hymnischer Gitarrenläufe), Americana und Indiefolk. In «Barrels Of Love» lassen es die Basler wieder so richtig krachen. Und zum Abschluss gibt es mit «Shine On» noch epische Momente. Ein nach vielen Seiten offenes, vielschichtiges und grosses Album.

Hanns
About Hanns Hanneken 527 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.