NATHAN GRAY – Rebel Songs

NATHAN GRAY
Rebel Songs
End Hits Records

cw. Nathan Gray ist mittlerweile ein absoluter Allstar, der in seiner Zeit in der Musikwelt schon so einiges durchgemacht hat. Er war und ist Sänger von Boysetsfire und hatte zwischendurch schon mal eine Phase durchlebt, in der die Band getrennt war. Er war für einige Zeit mit The Casting Out unterwegs und erlebte dort eine sehr unstete Zeit. Und Gray ist Solokünstler – „Rebel Songs“ ist seine mittlerweile schon dritte Soloplatte. Die vielseitige Karriere des Sängers findet auf diesem Album erneut Ausdruck, denn wie der Name des Langspielers bereits verspricht, hören wir Gray auf diesem Album so politisch wie seit seinen Anfangstagen nicht mehr. Kämpften seine letzten Soloplatten vor allem mit inneren Dämonen, zieht Gray nun in den Kampf einer Weltbühne, ruft zum Zusammenhalt auf und thematisiert Missstände auf einer größeren Ebene und nicht mehr nur in sich selbst. Dadurch wird „Rebel Songs“ eine Platte, die zur Gemeinschaft aufruft und zum Handeln antreibt. Vertont wird dieser Inhalt dabei wie von Gray gewohnt in einen beeindruckend pointierten Mix aus treibenden Instrumentals und unnachahmlich einnehmender Melodik. Gray hat sich – auch das ist ein Fazit aus „Rebel Songs“ – eine geradezu unantastbare künstlerische Identität geschaffen, die er mit seiner neuen Soloplatte weiter zementiert. Das findet nicht nur unter seinen gerade im deutschsprachigen Raum zahlreich vertretenen Fans Anklang, sondern auch bei sehr prominenten Musiker-Kollegen: Auf dem Titeltrack ist tatsächlich niemand Geringeres als Tim McIlrath von Rise Against zu hören, der die kraftvolle politische Botschaft des Tracks mit seiner markanten Stimme ergänzt. So darf das gerne weitergehen – in diesen Zeiten tut uns etwas Rebellion sicher wieder mal gut!

Wollart
About Wollart 43 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply