MIDNIGHT Sweet Death And Ecstasy

MIDNIGHT

Sweet Death And Ecstasy

Hells Headbangers

lg. Midnight aus Cleveland (USA) um Frontmann Athenar (v., g.) und wechselnden Begleitmusikern sind seit 2003 aktiv und konnten mit zwei Alben (“Satanic Royalty” und “No Mercy For Mayhem”) sowie zahlreichen 7″ und EP-Veröffentlichungen, Samplerbeiträgen und tollen, aber leider zu seltenen Live-Shows eine solide Gefolgschaft im Rumpel-Metal-Underground aufbauen. Musikalisch sind Midnight in der Schnittmenge zwischen Venom, Speed-Metal und Punk anzusiedeln und liefern der hungrigen Metalpunk-Horde, genau was diese will. Midnight bieten einen tollen Mix aus fiesen Mid-Tempo Songs oder schnellen Krachern und haben mit “Sweet Death And Ecstasy” ein cooles und nicht zu langes Album am Start (32 Minuten), welchen Underground-Puristen ans Herz zu legen ist. Anspieltipps: Generell alles von Midnight!

Laurent
About Laurent 123 Articles