MICHAEL SCHENKER’S TEMPLE OF ROCK Bridge The Gap

MICHAEL SCHENKER’S TEMPLE OF ROCK Bridge The Gap

MICHAEL SCHENKER’S TEMPLE OF ROCK
Bridge The Gap
Inakustik

mv. Die Gitarrenlegende Michael Schenker hatte für seine letzte Platte „Temple Of Rock“ (2011) bereits diverse Promis ins Studio geholt und eindrucksvoll bewiesen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Dies wird mit dem neuen Album „Bridge The Gap“ nun noch einmal mächtig zementiert, wobei Michael diesmal eine richtige Band am Start hat, welche sich auf der „Temple Of Rock“-Tournee bereits herauskristallisiert hatte. Das Line-Up zum neuen Album hat es wirklich in sich und besteht aus den ehemaligen Scorpions-Members Herman Rarebell (Schlagzeug) und Francis Buchholz (Bass), dem ehemaligen Rainbow-Sänger Doogie White und dem langjährigen Schenker-Mitmusiker Wayne Findlay an der zweiten Gitarre und Keyboards. Das komplette Album wurde von Schenker und Doogie White geschrieben und ist übrigens das erste komplette Studioalbum seit dem Scorpions Album “Lovedrive” von 1979, auf dem die drei ehemaligen Skorpione Buchholz, Rarebell und Schenker gemeinsam vertreten sind. All diese Fakten wären natürlich relativ belanglos, wenn die Musik am Ende nicht die grosse Klasse dieser Musiker repräsentieren würde. Aber eigentlich ist die Sorge unbegründet, denn schliesslich reden wir hier von Michael Schenker, einem der grossen Meister der Melodien.  “Bridge The Gap” verzeichnet dann auch kaum keine Schwächen und bietet den bewährten Schenker-Stil auf hohem Niveau. Von melodiösem Metal über knackigen Hardrock bis hin zu balladeskem Stoff gibt es einmal mehr die ganze Bandbreite zu hören, selbstverständlich auch wieder gespickt mit unzähligen wunderbaren Gitarrenzaubereien. Dazu passend der hervorragende Gesang von Doogie White, was dem Album immer wieder einen kleinen Rainbow-Touch gibt. Highlights und Anspieltipps sind „Black Moon Rising“, „Where The Wild Winds Blow“, “Horizons”, „Land Of Thunder“ und “Dance For The Piper”, das Album macht aber in seiner ganzen Pracht viel Freude.

Hanns
About Hanns Hanneken 526 Articles
Hanns, der Gründer von TRACKS, ist der CH-Musikszene seit den 80er-Jahren als Produzent, Musiker und Redaktor eng verbunden. Er war jahrelang Chefredaktor des Schweizer Musikmagazins MUSIC SCENE, des deutschen Magazins MUSIK SZENE und arbeitete für u. a. MUSIK EXPRESS, METAL HAMMER.