MESSIAH – Reunion der Schweizer Death-Metal Legende

lg. 1984 gründeten drei Metal-Fans unterschiedlichster Stilrichtungen eine Band ohne geplante Vorstellung, was daraus werden sollte. Mit spärlichen Kenntnissen an den Instrumenten prügelten sie einfach ihre Seele aus dem Leibe. Es entstand ein brachialer Stil, welcher zur damaligen Zeit für Unverständnis und Entsetzen sorgte – zumindest im persönlichen Umfeld der Band, später auch bei den kommerziellen Medien und anfänglich bei Plattenfirmen. Mit Verbreitung der ersten Demos in der Tapetrader-Szene, der ersten Konzerte und den immer zahlreicher werdenden Beiträgen in internationalen Fanzines fuhr eine eingeschworene Fangemeinde auf Messiah MESSIAH ab. Dies führte dazu, die ersten beiden Alben („Hymn To Abramelin“, „Extreme Cold Weather“) in Eigenregie zu kreieren und ein nahestehender Freund der Band gründete eigens dafür ein Label. Weitere Konzerte im In- und Ausland folgten und die Fangemeinde wuchs zusehends. Die Eigenwilligkeit der einzelnen Bandmitglieder wurde jedoch immer mehr zu einem Problem – was schliesslich 1987 zur Auflösung der Band führte. 

1989 startete R.B. Brögi als einzig verbliebenes Urmitglied Messiah erneut – mit neuen Musikern, anfänglich noch mit einigen Besetzungswechseln. Wieder erfolgte die erste Produktion des neuen Materials selbst als Demo-Tape. Es folgten erste Live-Shows und ein Plattenvertrag, unter welchem drei Alben und zwei EP`s realisiert wurden (stilistisch im Death Metal alter Schule anzusiedeln), sowie diverse Auftritte und drei Tourneen in Europa.

Die Treue der immer zahlreicher werdenden Fans weltweit liess Messiah jedoch nie in Vergessenheit geraten. Die ersten zwei Alben wurden wieder neu aufgelegt. Einzig für die Fans spielte Messiah im Jahre 2003 zwei exklusive Konzerte mit dem Line-Up der zweiten Epoche unter dem Titel “Reanimation 2003 “ – ohne je eine Reunion zu versprechen. Daraufhin folgte eine DVD und die Wiederveröffentlichungen der letzten drei Alben „Choir Of Horrors“, „Rotten Perish“, “Underground“).

Nach weiteren 14 Jahren seit der Reanimation 2003 trafen sich die Mitglieder der letzten Besetzung von Messiah im Spätsommer 2017 zum “Barbecue“ und diskutierten zwei Live-Show Angebote als Secret Shows in der Schweiz. Sie sagten zu. Diese zwei Test-Shows im Dezember 2017 machten der Band so Spass, was dazu führte, dass die Reunion nun Tatsache wird. Man darf sich freuen! Die erste Schweizer Show findet am 29. September 2018 in Zug im Galvanik statt. Checkt www.messiah-thrashingmadness.ch und/oder www.facebook.com/MESSIAHthrashingmadness

Laurent
About Laurent 92 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply