MEMORIAM – Requiem For Mankind

MEMORIAM
Requiem For Mankind
Nuclear Blast/Warner

lg. Während das Debüt von Memoriam („For The Fallen“, 2017), der Band um den früheren Bolt Thrower-Frontmann Karl Willets, wohlwollend aufgenommen worden ist, konnte der Nachfolger „The Silent Vigil“ (2018) eher als Schnellschuss bezeichnet werden. Sowohl in songschreiberischer wie auch in produktionstechnischer Hinsicht wurde eine Schippe draufgelegt und auch Karl Willets wütet wie zu besten Bolt Thrower-Tagen. Die Songs gewinnen keinen Originalitätspreis, bieten aber schleppenden Death Metal der Marke Bolt Thrower und werden von dem sehr wuchtig klingenden Schlagzeugspiel von Andy Whale bestens untermauert. Dennoch kommen Songs wie die Hymnen „Shell Shock“, Refuse To Be Led“ oder „In The Midst Of Desolation“ an die Überband Bolt Thrower heran, bietet dennoch eine gute Alternative zur 2015 aufgelösten UK-Truppe. Man darf hier keinesfalls Äpfel mit Birnen vergleichen – wem das gelingt, dürfte mit „Requiem For Mankind“ und seinem knochenharten und meist schleppenden Death Metal seine wahre Freude haben. Nun muss für die Konzerte noch eine zweite Gitarre her und dann werden sich Memoriam etablieren können. Das Album dazu steht ja bereit.

Laurent
About Laurent 131 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply