MAXXWELL Metalized

MAXXWELL
Metalized

mv. Die Schweizer Rocker von „Maxxwell“ sagen gleich mit dem Albumtitel, was neu Sache ist. Stand die Band bis jetzt eher für Hard Rock à la Shakra, haben sie für ihr neues Album „Metalized“ ihren Sound einer heftigen Frischzellenkur unterzogen. So wird so mancher Hörer und Fan der Band erst mal kräftig schlucken oder erschrecken, wie heftig der Opener „Hurricane“ aus den Boxen ballert. Das klingt nicht nur viel metallischer als bisher sondern geht auch viel moderner und amerikanischer zur Sache. Bands wie Five Finger Death Punch, Stone Sour oder Disturbed sind die neue Richtlinie und so groovt und knallt „Metalized“ an allen Ecken und Enden. Dazu muss auch die extrem wuchtige Produktion erwähnt werden, welche den internationalen Massstäben dieser Art von Metal mehr als gerecht wird. Mit Gilberto Meléndez (Gods Of Silence) verfügt das Quintett zudem über einen Ausnahmesänger, welcher von melodisch bis sehr kraftvoll alles perfekt singen kann und diesmal auch einige Growls im Gepäck hat. Alle Songs sind total auf Eingängigkeit getrimmt und Hymnen wie „Monsterball“, „Back Again“, „She’s Mine“ oder der Titeltrack dürften bei Konzerten die Fäuste in die Höhe schnellen lassen. Für Abwechslung sorgen die Powerballaden „Scars“ und „Given It All“, während beim Titeltrack die Lyrics aus Songtiteln grosser 80er Jahre-Heavy Metal Bands bestehen (die Idee ist zwar von Sabaton abgekupfert, allerdings sehr gelungen ausgeführt). Als Bonustracks hat die Band übrigens noch drei sehr geile Stücke der 2017er EP „XX“ mit auf das Album gepackt („Independent“, „Queen Of The Night“ sowie „Schizophrenia“). Die silberne, tolle Digipack-Aufmachung rundet das schöne „Value for money“-Packet ab. Fans der alten, rockigen Maxxwell sollten vor dem Kauf vielleicht vorher mal reinhören. Wer aber auf modernen Metal wie die oben erwähnten Five Finger Death Punch oder Disturbed steht, bekommt hier das volle Brett geliefert und dürfte überrascht sein, wie gut sowas auch eine Schweizer Band hinbekommt.

Michael
About Michael Vaucher 80 Articles
Michael Vaucher schreibt seit 2011 für's TRACKS Magazin im Bereich HardRock/Heavy Metal. Zudem ist er der Gründer der Schweizer Metalband EMERALD, welche seit 1995 aktiv ist und bereits 7 Alben veröffentlichte.

Be the first to comment

Leave a Reply