Marillion Brave (Deluxe Edition)

MARILLION
Brave (4 CD/1 Blu-Ray Deluxe Edition)
Parlophone/Warner

lg. Das siebte Album der britischen Progressive-Rock Band Marillion – schlicht „Brave“ betitelt – ist ursprünglich 1994 erschienen und war bereits das dritte Konzeptalbum (nach „Misplaced Childhood“ und „Clutching At Straws“ aus der Ära mit dem alten Sänger Fish). Mit einigen losen Ideen im Kopf für ein neues Album erinnerte sich Sänger Steve Hogarth an einen Radiobericht über ein Mädchen, welches orientierungslos auf der Severn-Brücke in Südengland bei Bristol gefunden wurde. Da das Mädchen nicht sprach, wandten sich die Behörden an die Öffentlichkeit, um ihre Identität zu klären. Darauf basierend entwickelten Marillion eine Mystery-Geschichte über das Leben dieses Mädchens und zogen dazu in ein Schloss nach Frankreich. Heraus kam ein düsteres und im Vergleich zum Vorgänger „Holidays In Eden“ weniger eingängiges Progressive-Rock Album, welches trotz guter Reviews und Platz 10 in den UK-Charts kommerziell hinter den Erwartungen der Plattenfirma und der Band zurückblieb. 24 Jahre nach dem Release spendieren Warner eine tolle Box, welche der Langzeitwirkung und „Brave“ gerecht wird, einer Scheibe, die von grossartiger und versierter Instrumentierung durch Steve Rothery (git.), Mark Kelly (keys.), Pete Trevawas (bs.) und Ian Mosley (dr.) lebt, und mit dem eigenständigen und ausdrucksstarken Gesang von Steve Hogarth weitere Veredelung erhält. Erwähnenswert ist auch, dass dieses Line-Up seit 1989 unverändert aktiv ist und zahlreiche hervorragende Alben veröffentlicht hat. CD 2 beinhaltet „Brave“ im ursprünglichen Mix, während CD 1 mit einem neuen Remix durch Steven Wilson, einem Freund der Band und einer der besten Progressive-Rock-Musiker und Produzenten überhaupt, aufwarten kann. Der Remix differenziert etwas mehr zwischen den Instrumenten und lässt das Album, das schon in der originalen Fassung wie aus einem Guss daherkam, noch besser klingen. „The Great Escape“, „The Hollow Man“ und „Alone Again In The Lap Of Luxury“ waren die damaligen Single-Auskopplungen, doch entfaltet „Brave“ als Ganzes seine volle Wirkung, weshalb einzelne Songs kaum hervorgehoben werden können. CD 3 und 4 wartet mit einem unglaublich guten und packenden Konzert aus dem Jahre 1994 in Paris auf – der erste Teil besteht aus dem gesamten „Brave“-Album, der zweite Teil enthält Songs aus den Hogarth-Alben „Seasons End“ (1989) und „Holidays In Eden“ (1991) sowie zwei Songs aus der Zeit mit Fish („Slaine Mhath“ und „Garden Party“). Auf der Blu-Ray finden sich verschiedenste audiophile Mixe, die drei Videos zu den Singles, ein sehenswerter 70-minütiger Dokumentarfilm zu „Brave“ sowie der Spiral Remake von „The Great Escape“, dem alternativen bösen Ende von „Brave“, das ursprünglich in einer Doppelrille auf der vierten Seite der Vinylversion verfügbar war. Für diese Box kann nur eine Empfehlung ausgesprochen werden – sie ist auch als tolle 5 LP-Version erhältlich.

Laurent
About Laurent 56 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply