KING LEGBA AND THE LOAS Back From The Dead

KING LEGBA AND THE LOAS
Back From The Dead
Czar Of Revelations

King Legba & The Loas neues Werk «Back From The Dead» ist im Vergleich zur selbstbetitelten Debüt-EP (2013) ein Schritt nach vorne, aber auch eine Weiterentwicklung. Die acht Songs des Trios um Tobias Glanzmann (Giant Sleep, Zatokrev, Blackberry Brandies) klingen druckvoller und härter. Auch finden sich weniger Bluesrock-Einflüsse und Bluesrock-Nummern wie «Hail The King» oder «Blues» auf «Back From The Dead». Die Veränderungen im Sound rühren sicher daher, dass ihr Debüt in nur drei Tagen eingespielt worden war. Die neue Härte kommt vielleicht daher, dass Tobias Glanzmann eine schwierige Zeit hinter sich hat und seiner Vergangenheit den rockenden Stinkefinger zeigen will. Umsonst heisst das Album ja nicht «Back From The Dead»! Diese Härte, die Genre mässig irgendwo zwischen Stonerrock, Garagenrock, Psychedelikrock und Punk zu verorten ist, klingt erfrischend und schweisstreibend. Genauso wie eine satte Rockschreibe halt klingen muss.

Roebi
About Roebi 149 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply