Kind Kaputt – Endlich wieder

KIND KAPUTT
Endlich wieder
Uncle M

cw. Statt eines Albums haben Kind Kaputt für ihre neue Veröffentlichung eine ganze Reihe von Singles produziert, die sie nun als zusammengestellte EP gemeinsam herausgeben. Die übliche Gefahr bei so einem Projekt liegt natürlich in dem drohenden Gefühl, einer Sammlung an zusammenhanglosen Tracks zu lauschen. Angenehmerweise passiert das „Endlich wieder“ zu keinem Zeitpunkt, vielleicht auch, weil Kind Kaputt ihren Stil grundlegend umgekrempelt haben. Die brachiale Kraft ihres Debüts „Zerfall“ findet sich auf der neuen Platte noch immer, aber gleichzeitig formuliert die Band ihren Sound sehr viel klarer und durchschaubarer – im absolut positivsten Sinne. Gitarrenriffs verbergen sich nicht mehr unter gigantischen Türmen aus Hall und Klanggewalt, sondern wirken durch ihre kristallklare Produktion so nachvollziehbar und mitreißend wie noch nie. Mitverantwortlich für die Aufnahmen ist übrigens Heisskalt-Sänger Mathias Bloech, der einst mit seiner Band eine ähnliche ästhetische Entwicklung durchgemacht hatte. So sind Kind Kaputt im Jahr 2021 auch mehr Post-Punk als Post-Hardcore, mehr Problemlöser als destruktive Pessimisten und vor allem eigenständiger als je zuvor. Dass großformatige Konzept hinter „Endlich wieder“ muss man sich vielleicht mehr selbst spinnen als noch bei „Zerfall“, aber jeder Song dieser Platte stellt eben auch für sich unter Beweis, wie viel Tiefgang in drei Minuten stecken kann.

Wollart
About Wollart 39 Articles

Be the first to comment

Leave a Reply